persoenliches


Persönliches

Die gezielte künstlerische Entwicklung begann im Jahr 1999. Die erste Ausstellung erfolgte 2006.

Selbststudium durch Besuch von Kunstakademien mit dem Ziel der Erweiterung des künstlerischen Horizonts.

Ein Fokus der künstlerischen Arbeit richtet sich zunehmend auf die Art Informel.

Verarbeitung von Collagen und Objekten, wobei oftmals  Rost zum Einsatz kam, um einesteils die Vergänglichkeit allen Seins zu dokumentieren, andererseits aber auch Gedanken und Ängste auszudrücken.

Durch Experimentierfreude wurde im weitesten Sinne das Ineinanderfließen und ineinander Übergehen der künstlerischen Techniken erreicht.

Mitglied einer Gruppe, die regelmäßig freies Aktzeichnen veranstaltet.

Zur Zeit wird Aquarell und Graphit, sowie Kohle in Verbindung mit vorbehandelten  Untergründen kombiniert, wobei auch Collagen zum Einsatz kommen.

 

Nominierungen bei jurierten Kunstausschreibungen:

2017-- "Evas Töchter" Ausstellung im Stadtmuseum Schwabach

2017-- 8. Künstlersymposion auf der Plassenburg über Kulmbach vom 20. bis 30.9.2017

2017-- "Präsenz, Kritik, Utopie" Württembergischer Kunstverein Stuttgart,

2017-- Werkschau der GEDOK Fanken im Heimatministerium Nürnberg

2017-- 88. Jahresausstellung des Bundes fränkischer Künstler in Kulmbach

2017-- H-Team 2017, München

2017-- "FormArt" Hamburg-Glinde

2017-- "Menschwerk" in Aschaffenburg

2016-- 14. Nürnberger Kunstsymposion im Schloss Almoshof, Nürnberg

2016-- Ausschreibung 90 Jahre GEDOK, Zeltnerschloss Nürnberg

2015--St. Andreasberg/Harz, "Natur - Mensch"

2014--Kunstpreis der Stadt Marktheidenfeld  zum Thema "Grundriss" im Franckhaus

2012--Kunstpreis der Stadt Marktheidenfeld  zum Thema "Wechselbad" im Franckhaus

2012--Kunstwettbewerb der "ObArt"  zum Thema "lebensArt" in Schweinfurt

Künstlermitgliedschaften:

Bund Fränkischer Künstler

Gedok Franken

"Kulturpackt"  Schweinfurt,

Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Kunstverein Herzogenaurach

Sonstige Aktivitäten:

2009 Gründung der Künstlergruppe "Kontraste"

2013 Gründung des Gemeinschaftsateliers "Treffpunkt Kunst" in Gemünden im Schleckermarkt in der Friedenstraße

2016 "ars gimundi"